Vogelstimmenwanderung mit Wiesenfrühstück

Sonntag, 1. Mai 2016, 7.00 Uhr Vogelstimmenwanderung, ab ca. 9.30 Uhr Wiesenfrühstück
Ort: NABU-Garten, Friedberg (Nähe Kinderfarm Jimbala)
Teilnahme an der Vogelstimmenwanderung kostenlos, Anmeldung und Spende erwünscht. Für das Wiesenfrühstück in Buffet-Form wird ein Beitrag von 5€ erhoben, Kinder zahlen die Hälfte.
Referent: Manfred Droste
Früh geht es raus zu schlagenden Nachtigallen und vielen anderen Vogelarten. Während der rund zweieinhalbstündigen Wanderung werden verschiedene Lebensräume wie Garten, Streuobstwiese, Fließgewässer und Feld gemütlich begangen, und dabei erhalten die TeilnehmerInnen fachkundige Erläuterungen sowie Hör- und Beobachtungshilfen. Fernglas und Vogelbestimmungsbuch mitzuführen ist sinnvoll; Schuhwerk und Kleidung sollten dem Wetter angemessen sein.
Anschließend sind alle TeilnehmerInnen zu einem reichhaltigen Frühstück im NABU-Garten eingeladen. Bei frischen Brötchen, gesunden Getränken und dem Gesang der Vögel klingt die Veranstaltung gegen 11 Uhr aus. SpätaufsteherInnen dürfen gerne auch ab 9.30 Uhr direkt zum Wiesenfrühstück kommen.

Die Wetter entdecken: Salzwiesen von Münzenberg

Samstag, 7. Mai 2016, 10.00 – 12.00 Uhr
Treffpunkt: Münzenberg, Parkplätze hinter der Sporthalle an der Straße „Am Viehtrieb“
Kosten: Erwachsene 5 €, Kinder 3 € (NABU-Mitglieder: 4 € und 2 €)
Referent: Frank Uwe Pfuhl

Die „Salzwiesen von Münzenberg“ sind das größte Naturschutzgebiet an der Wetter. Große Teile des Gebiets sind durch salzhaltige Quellen geprägt, an denen sich salztolerante Pflanzen angesiedelt haben. Hier bei Münzenberg sind die größten zusammenhängenden Salzwiesen Hessens zu finden. Außerdem gibt es an den Ufern der Wetter weitere interessante Pflanzen und Tiere zu entdecken und dazu kurze Einblicke in die bewegte Geschichte der alten Burgenstadt.


Aktionstag am Nidda-Radweg mit Einweihung des Wissenspfads

Donnerstag, 26. Mai 2016, ab 10.00 Uhr
Jeweils um 11.00 Uhr und 14.30 Uhr Beginn Führungen

Ort: Assenheim, Wettermündung

In Assenheim werden an diesem Tag die neu gestalteten Tafeln des Wissenspfades entlang von Nidda und Wetter der Öffentlichkeit vorgestellt. Außerdem gibt es Einblicke in das neu gestaltete Brut- und Schlafquartier für Eulen und Fledermäuse in einem alten Trafoturm in der Bahnhofstraße. An der Wettermündung klappern Mühlenmodelle in der Strömung und kulinarische Leckerbissen aus der Region werden am Solar-Café geboten. Um 11 Uhr und um 14.30 Uhr gibt es jeweils eine einstündige Führung auf dem Wissenspfad.
Entlang des gesamten Niddaradwegs wird es an diesem Tag kulturelle, naturkundliche und sportliche Mitmachangebote geben.

Terra Preta - Das Geheimnis wird gelüftet

Samstag, 21. Mai 2016, 15.00 – 17.00 Uhr
Ort: NABU-Garten, Friedberg (Nähe Kinderfarm Jimbala)
kostenlos, Spenden erwünscht

Referenten: Frank Uwe Pfuhl und Andreas Frank

Man nehme organischen Abfall und Holzkohle, vermische dies mit Effektiven Mikroorganismen und stampfe das Ganze in einem Gefäß zusammen. Danach verschließe man das Gefäß luftdicht und warte. Eigentlich ganz leicht – aber nur eigentlich. Wie man kompostierbare Abfälle zur Terra Preta umwandeln kann, verraten Ihnen die beiden Referenten an diesem Nachmittag. Dazu treffen wir uns in einem Kleingarten am Rande von Friedberg. Gezeigt wird auch, wie man mit verschiedenen Holzvergaseröfen selbst Holzkohle herstellen kann.