Hölle und Klosterwiesen von Rockenberg

Samstag, 26. März, 10.00 – 12.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Friedhof Rockenberg, Münzenberger Straße, gegenüber Sportplatz
Kosten: Erwachsene 5 €, Kinder 3 € (NABU-Mitglieder: 4 € und 2 €)
Referent: Moritz Leps

Sandabbau ist ein großer Eingriff in die Natur. Zerstörung der Erdoberfläche – für die dort lebenden Pflanzen und Tiere eine Katastrophe? Zunächst Ja! Aber nach Beendigung der Arbeiten kehrt Ruhe ein und die Natur gestaltet das Leben an diesen Orten neu. Und damit das in Ruhe geschehen kann, werden in einigen Fällen Naturschutzgebiete geschaffen. Hier, in der Hölle von Rockenberg hat sich im Naturschutzgebiet seit der Unterschutzstellung im Jahre 1993 viel getan. Kommen Sie mit auf eine Wanderung durch die Hölle und zu den benachbarten Klosterwiesen und hören Sie von Sumpfschildkröte, Uhu, Steinkauz, Kormoran, Wechselkröte & Co und lernen Sie kennen, wie der Naturschutz hier vor Ort funktioniert und was er leisten kann. Vergessen Sie ihr Fernglas nicht!

Tags: Veranstaltung Wanderung 2016