Auenlandschaft Wetterau

Die Lebensadern der Auenlandschaft Wetterau sind Usa, Wetter, Horloff, Nidda, Nidder und Seemenbach. Mit dem „Auenverbund Wetterau“ entstand 1989 entlang dieser Flüsse ein bis dahin europaweit einmaliges Biotopverbundsystem. Zahlreiche Naturschutzgebiete bilden die Kernzonen in denen sich unzählige seltene Tier- und Pflanzenarten tummeln, einige davon haben hier sogar ihr einziges Vorkommen in Hessen. Außerdem sind die Auen Rastgebiet für den internationalen Vogelzug: Kraniche, Rotschenkel, Kampfläufer. Die Wetterau ist eine Landschaft voller Gegensätze: Sie ist geprägt von Feuchtwiesen, Sümpfen, breiten Flussauen und offenen Wasserflächen.

Dabei ist dieser Naturraum einer der niederschlagsärmsten in Hessen. Im benachbarten Vogelsberg regnet und schneit etwa die doppelte Menge an Wasser. Es ist das Verdienst der Autoren Ralf Eichelmann und Frank Uwe Pfuhl diese einmalige Landschaft im neusten Buch der OVAG eindrücklich – auch und gerade für den Laien – zu beschreiben.

300 Seiten, über 350 Farbfotos, Lesebändchen
Format: 31 x 31 cm, 2.350g
25 Euro zzgl. Versand (6,90 € für 1-3 Bücher)
ISBN: 978-3-9812122-8-0

Das Buch kann in den Räumen der NABU Umweltwerkstatt Wetterau im alten Rathaus Assenheim (Wirtsgasse 1, 1. Stock) montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr angeschaut und abgeholt werden.